Mineralwasser

Wassersorten - Mineralwasser

Über 500 verschiedene Mineralwassersorten gibt es in Deutschland. Was ist der Unterschied zum Leitungswasser? Bei Leitungswasser gibt es Grenzwerte für 55 Stoffe, bei Mineralwasser gibt es nur Grenzwerte für 33 Stoffe! Mineralwasser ist das einzige amtlich anerkannte Lebensmittel in Deutschland.

Woher kommt das Mineralwasser?

Mineralwasser stammt aus einem unterirdischen, vor Verunreinigungen gut geschützten Wasservorkommen und muss, genau wie das Heilwasser, direkt am Quellort abgefüllt werden. Die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung (MTVO) legt genau fest, was ein natürliches Mineralwasser ausmacht, wie es etikettiert und verpackt sein muss. Mehr Informationen kannst Du bei www.mineralwasser.com nachlesen.

Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure – was ist besser?

Letztlich kommt es auf das eigene Empfinden an! Wer krank ist (Magen-Darmbeschwerden) sollte lieber stille Getränke trinken. Auch wer von Mineralwasser mit Kohlensäure einen aufgeblähten Bauch bekommt oder wen starkes Aufstoßen nach dem Genuss von kohlensäurehaltigem Mineralwasser plagt, sollte lieber zu einer kohlensäureärmeren Variante greifen. Für gesunde Menschen ist es eine Frage des Geschmacks.

Wieviel Mineralwasser ist gesund?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Erwachsenen unter normalen Lebensbedingungen täglich eineinhalb bis zwei Liter zu trinken.  Trank vor 50 Jahren noch jeder Bundesbürger durchschnittlich zwölf Liter Mineralwasser jährlich, waren es 2012 übrigens 136 Liter. Laut foodwatch.de ist in unserem Mineralwasser sogar das Schwermetall Uran (Liste der belasteten Mineralwasser).

Mineralwasser kommt genauso aus Tiefen-Wasservorkommen wie Heilwasser. Nur das beim Mineralwasser keine wissenschaftlichen Studien gesundheitsförderne Eigenschaften festgestellt haben. Die über 500 verschiedenen Mineralwasser enthalten natürlich auch verschiedene Mengen an Mineralstoffen, Spurenelementen. Mit oder ohne Kohlensäure ist da dann nur ein nebensächliches Argument. Bei der Auswahl hilft wieder nur ein Blick auf das Ettikett.

Mineralwasser eine Alternative?

Das Image vom Mineralwasser ist angekratzt. Es soll Stoffe enthalten, die dort nicht reingehören. Dieses Video beantwortet viele Fragen:

Preiskampf Mineralwasser - Discounter verdrängen Brunnenbetriebe & Mehrwegflaschen

Wasser in Einwegflaschen: Das Geschäft mit den Discountern machen Großabfüller wie hier im hessischen Breuna. Kosten für Arbeitsplätze, Logistik und Abfüllanlage haben sie auf ein Minimum reduziert. Wie die Kampfpreise beim Wasser genau zustande kommen, wollen sie Plusminus nicht erzählen. Mittlerweile beliefern fünf Großabfüller fast den gesamten Discountmarkt in Deutschland.

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
  • Keine Kommentare gefunden